Buch Eins

Cover Buch Eins„Selbstloslassen“ ist der erste Schritt in die kleine Serie über die beliebtesten Drogen unserer Zeit: Information, Speed & Confusion, Freunde, DIY-Kicks, das Jetzt und die Telepathie.

In diesem ersten Buch versucht sich zunächst ein verzweifelt vergnügtes Bewusstsein des digitalen Zeitalters an einer Beschreibung des Selbst und tastet behutsam die Ränder einer neuen Beat Generation ab.
Auf seiner Suche nach valider Information begegnet dieser Non-Held auch den ersten Protagonisten der Metamoderne, wie zum Beispiel Dr. Rimmberger, dem Earthman/Spaceman oder dem Cityfox, deren Wege sich zunehmend miteinander verschlingen.
Buch Eins erahnt eine frische Hippiewelle, Ausprägungen einer neuen und post-digitalen Gegenkultur und beschreibt die Probleme der Selbstbestimmung innerhalb des globalen Kollektivbewusstseins.

Der zweite Teil der Aufzeichnungen führt sodann in das Unterholz der Hauptstadt und seiner vielfältigen Widersprüche zwischen Pissrinne und Visionär. Die Berliner Information ist unmittelbarer und wird zunehmend auf der Straße aufgesammelt, rund um die Demonstrationen zum ersten Mai, natürlich im Berghain, ab und zu in Mitte und ganz ohne Freundes-Stasi. Spontan, krude und ungeschminkt.
Die Widersprüche der widerspruchsfreien Zeit werden in den Charakteren dieses asozialen Netzwerks mit dem größten Vergnügen zelebriert, ihre Bahnen immer enger geknüpft und zum Ende in einer totalen Fusion auf allen erdenklichen Ebenen verschmolzen. (JETZT HIER BESTELLEN)


Information – Buch Eins: Selbstloslassen
Softcover, 334 Seiten, € 17,00
Format 203 x 133 mm
spontaner Selbstverlag, Hoffnungsthal, Juni 2013
ISBN: 978-3-00-042035-1

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.